Offizieller Spielplan zur Hasseröder Stadtmeisterschaft Salzgitter.

Dateidownload

 

 

 

Pressemitteilung zu "Mohamed Melaouah nicht mehr Trainer beim VfL Salder" 

 06.05.2017 Pressemitteilung VfL Salder e.V.

 

Am Abend des 05.05.2017 haben sich die Wege von Mohamed Melaouah und dem VfL Salder getrennt.

Der VfL Salder dankt Mohamed „Charly" Melaouah für sein Engagement für den VfL Salder. Speziell sein Engagement sich mit dem Team sofort wieder an der Tabellenspitze der Bezirksliga anzusiedeln und seine persönliche Einstellung zum Thema Qualifizierung entsprechen der Konzeption und den Zielen des VfL Salder.  

Wir wünschen Charly jetzt ein paar ruhigere Tage „Elternzeit" mit seiner kürzlich vergrößerten Familie und wünschen Ihm alles Gute für die nächste Saison beim Goslarer SC.

 

 

Gute Leistungen beim bezirksoffenen TT-Turnier in Schladen

Mit einmal Erster, einmal Dritter und einmal Fünfter, kann sich die Ausbeute beim bezirksoffenen Tischtennisturnier in Schladen sehen lassen. Luca konnte sich in der Jugend bis 1200 über einen Pokal freuen. Gut gemacht. Dank an Andreas, der die Jungs den ganzen Tag betreut hat.

 

Fair Play Preis für die B-Jugend

Facebook: DFB zeichnet VfL Salder mit Fair Play Geste des Monats Januar aus.

Die Hallenendrunde der B-Jugend wurde nach einem Notarzteinsatz leider abgebrochen. Um dennoch einen Vertreter zu den Bezirksmeisterschaften schicken zu können, bat Sven Bankowski um Stellungnahme seitens des VfL Salder. Der VfL Salder, stellvertretend durch die Person Jörg Rosenmüller, entschied nach Absprache mit B-Jugend Trainer Wolfgang Gajda, die bis zum Zeitpunkt des Abbruchs führende Mannschaft zu entsenden. Diese Fair Play Geste wurde dann an den DFB übermittelt, der daraufhin die Mannschaften die ebenfalls zugestimmt haben mit der Fair Play Geste des DFB Monats Januar auszeichnete. Auf dem Bild sind die Presente und die Urkunde die am Samstag auf der Jugendarbeitstagung überreicht wurden.

"Großer Sport lebt von kleinen Gesten"

 

Rosenmontag beim Kinderturnen

Viel Spaß hatten wieder alle beim Rosenmontag in unserer Vereinshalle.

 

 

Davut ist unser neuer Abteilungsleiter "Fußball"

Davut Ataseven ist unser neuer Abteilungsleiter "Fußball". Wir wünschen Dir viel Erfolg bei dieser Aufgabe und viel Unterstützung aller Mitglieder. 

Jonny, der kürzer treten wollte, gilt unser größten Respekt und ein riesiges Danke, für den jahrelangen Einsatz als Abteilungsleiter. Wir freuen uns, dass Du weiterhin, als stellvertretender Abteilungsleiter und auch sonst mit deiner Erfahrung, zur Verfügung stehst.

 

TT-Minimeisterschaften

Am 04.02. ist es wieder soweit. In der Sporthalle der ehemaligen Schölkeschule richtet der VfL wieder die TT-Meisterschaften in Salzgitter aus. Mitspielen dürfen alle Kinder bis 12 Jahre, die noch nie in einem Verein für TT gemeldet waren. Es wird nach Mädchen und Jungen getrennt gespielt und zusätzlich in drei Altersgruppen (12-11 Jahre, 10-9 Jahre und 8 Jahre und jünger). Probiert es aus und bringt eure Familien mit, denn fürs leibliche Wohl wird gesorgt werden. Schläger können vor Ort ausgeliehen werden. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Beginn ist 13:00 Uhr Anmeldungen können bis 12:30 Uhr vor Ort oder per E-Mail unter tt@vflsalder.de vorgenommen werden.   

 

 

C-Jugend erfolgreich bei der Hallenmeisterschaft

 

Unsere C Jugend ist ohne Niederlage und als Gruppenerster für die Zwischenrunde der Hallenmeisterschaft 2016/2017 qualifiziert. Weiter so.

 

 

Einmal Meisterschaft und zweimal zweite..

Die Bilanz der Jugendmannschaften des VfL zum Ende der Hinrunde kann sich sehen lassen.
In der 1.Kreisklasse wurde die erste Jugend (Annemarie, Luca, Nicolas und Nico)  mit 11 Sätzen weniger, unglücklicher Zweiter hinter dem SV GA Gebhardshagen. Dafür stellten unsere Junx/Mädels mit Luca (9:1 Siege) und mit Annemarie/Nico (4:0) das beste Doppel der Liga. In der nächsten Halbserie werden sie eine Klasse höher in der Kreisliga antreten.
Der zweiten Jugend (Ole, Luke und Marius) glückte in der 2.Kreisklasse sogar die Meisterschaft mit 11:1 Punkten. Ole war hierbei vor Marius der beste Spieler der Staffel. Auch die zweite Mannschaft wird eine Klasse höher in der 1.Kreisklasse antreten.
Unsere „Anfänger“-truppe, die dritte Jugend (Marius, Sam, Nick, Mika und Fabian) schlug sich in der 4.Kreisklasse ebenfalls tapfer und belegte mit nur einer Niederlage am Ende den zweiten Tabellenplatz. Mit jeweils 6:1 Siegen spielten Nick und Mika hier sehr gute Bilanzen. Auch die dritte Mannschaft wird eine Klasse höher in der 3.Kreisklasse antreten.
Der Dank der Abteilung geht an die Trainer (Frank, Waldemar und Annemarie) sowie an die Betreuer Volker, Karsten und Andreas. Ohne euer Engagement wären solche Erfolge nicht möglich gewesen.
Fazit: Im schwierigen Umfeld (was Nachwuchs oder auch Öffentlichkeitsarbeit angeht) bewies die TT-Abteilung des VfL wieder einmal, dass was geht, wenn genug Leute engagiert mitarbeiten. Die Leistungen der Junxs waren top und für ihre sportliche und soziale Einstellung wurden die Junx auch von anderen Trainern immer wieder gelobt. In den höheren Klassen wird es natürlich schwerer werden, aber die Junx werden daran wachsen.
Wer also mal Lust hat, den TT-Sport kennenzulernen, einfach mal zu den Trainingszeiten vorbeikommen. Bei uns sitzt niemand lange auf der Bank!
Gruß
Andreas (Jugendwart)

 

TT-Senioren Bezirksmeisterschaften

Martin Müller wird Dritter der Bezirksmeisterschaften der Senioren 50 und schafft damit die Qualifikation zur Landesmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch.  Gemeinsam mit Andreas Wassermann unterliegt er im Endspiel der Doppelkonkurrenz knapp mit 9:11 im fünften Satz.

 

Mannschaftsbilder der anderen Art

Die 2. und 3. Herren traf sich im Schloss Salder, dass immer ein Besuch wert ist, für Mannschaftsfotos der besonderen Art. Vielen Dank an Astrid Blattmann für die tollen Aufnahmen.


125-jähriges Jubiläum

Infos zu diesem Jubiläum findet ihr hier 

 

C-Juniorinnen mit neuem Trikotsponsor

24.10.2016: Die C-Juniorinnen mit Ihren Trainern bedanken sich bei Lutz Koch, 

Gala Hof

Salzgitter-Salder

Speisegaststätte

für die tollen neuen Trikots. Diese wurden heute im Spiel gegen Freie Turner Braunschweig vorgestellt.

 

Sportliche Grüße

Heiko Weber

 

  

 

C-Junioren mit neuem Sponsor "CEWE Best in Print" für die Saison 2016/2017

25.09.2016: Unser Trainer Thomas Korfmacher und die Mannschaft sagen Danke für die tolle Unterstützung und Engagment im Jugendsport.

 

 

Tischtennis Vereinsmeisterschaften

20.08.20116 Einzel: Insgesamt 23 Spieler traten zur Vereinsmeisterschaft der Herren 2016 hochmotiviert an. Erstmals durften auch die besten Nachwuchskräfte mitspielen. Nach Championslegue-Auslosung der Gruppen durch die Organisatoren Waldemar und Andreas wurde in 4 Sechsergruppen die zwei ersten Plätze für das Viertelfinale (mit Vorgabe) ausgespielt. Im Viertelfinale kam es zu folgenden Paarungen:

1. Olli gegen Andreas, hierbei wehrte Andreas 3 Matchbälle im drittenSatz ab, um dann mit 3:2 zu gewinnen.
2. Joachim gegen Waldemar, hierbei ließ Joachim Waldemar nicht den Hauch einer Chance und gewann klar 3:0.
3. Martin Kolzuniak gegen Ary, hier merkte man Ary den Substanzverlust sowie die Behinderung an der Schlaghand an, er verlor 1:3.
4. Jerome gegen Martin Müller, hier nutzte Jerome seine Punktvorgabe optimal und warf den Topfavoriten mit 3:1 aus dem Turnier.
Halbfinale damit: Andreas gegen Joachim und Jerome gegen Martin K. Mit gutem Konzept gewann Andreas die ersten beiden Sätze und führte in Satz drei bereits 7:3, bevor Joachim sein Spiel immer besser durchsetzen konnte (lange VH-Topspinbälle mit viel Laufarbeit auch aus der RH-Seite) und den Satz mit 11:9 und danach das Spiel mit 3:2 gewann. Im zweiten HF nutzte Jerome seine Punktvorgabe wiederum gut, im Laufe des Spiels setzt sich aber die lange Erfahrung von Martin immer mehr durch, so dass er 3:2 siegte. Endspiel also Joachim gegen Martin: Klare Sache für Joachim, der sichtlich befreit nahezu alles traf, was er wollte: Ergebnis 3:0 für Joachim und endlich mal wieder ein neuer Vereinsmeister. Glückwunsch dazu.

Doppel: 20 Spieler wurden zu 10 Doppeln zusammengelost um dann in zwei Gruppen die Endspielteilnehmer zu ermitteln.
In Gruppe eins setzten sich Olli und Florian (die Noppenkönige) mit 4:0 Siegen durch, die andere Gruppe sah Waldemar und Manfred als Sieger. Das Endspiel ging hin und her (eher unansehnlich für die Zuschauer durch die Störnoppen) bevor Waldemar und Manfred knapp im 5. Satz siegten und Vereinsmeister wurden. Glückwunsch dazu.
Zur allgemeinen Belastung der anstrengenden Veranstaltung ich mal die Anzahl der gespielten Sätze ausgezählt:
1. Jerome 48 Sätze, 2. Andreas 44 Sätze, 3. Joachim und Ary 40 Sätze. Im Durchschnitt spielten die Herren ca. 35 Sätze im Turnierverlauf, was eine hohe Belastung für die meisten Anwesenden war. Respekt, dass alle durchgehalten haben.

Das Catering, von allen getragen, sah von leckerem Grillgut und Salaten bis hin zu verschiedenen Kuchen sowie diversen isotonischen Getränke eine Menge vor, so dass alle wohlgenährt und sicherlich zufrieden den Tag überstanden haben. Eine gelungene Veranstaltung, die zwei Sachen bewiesen hat: Der Zusammenhalt in der Abteilung ist gut und der Termin nach den Sommerferien, aber vor der Saison ist ein guter. Danke an alle Helfer, Organisatoren und Unterstützer für den tollen Tag. So kanns weitergehen mit dem TT bei VfL.
Auf gehts Junx !

Andreas Wassermann

(Artikel und Bilder auf Facebook)

 

Jugendabschluss

Am 19.06. wurde bei schönem Wetter, tollen Speisen, sportlicher Betätigung und vor allem viel Spaß bei allen der Jahresabschluss der Jugend gefeiert.

Vielen Dank den Trainern, Betreuern, Eltern, den Köchen und Konditoren, allen die geholfen haben, den Sponsoren und nicht zuletzt den Kindern und Jugendlichen, ohne die wir solche Tage nicht erleben dürfen.


Sommer Turnfest am 13.06.2016

 

 

 NFV Jounal 05/2016

 

Facebook Redaktion:  "Ein Wort des Dankes"

 

Ein letztes, emotionales Gespräch führten wir von der Facebook Redaktion des VfL Salder mit dem langjährigen Trainer Fred Matejasik vom VfL Salder. Sichtlich gerührt sprach Fred Matejasik über die vergangenen 7 Jahre an der Parkstraße und möchte nach der Bekanntgabe der Beendigung der Zusammenarbeit noch ein paar letzte Worte an alle VfLer richten:

 

„Als ich 2009 beim VfL Salder, zunächst in der A-Jugend, Trainer wurde hätte ich niemals gedacht hier im Verein eine solche Erfüllung zu finden. Umso schwerer fällt mir nun auch der Abschied“.

 

In der Saison 2009/2010 übernahm Fred Matejasik die A-Jugend in der damaligen Bezirksoberliga. Trotz anfänglichen Startschwierigkeiten verbunden mit hohen Ansprüchen des Vereins und des neuen Trainers an die Mannschaft, gelang mit dem Erreichen des 9. Platzes schlussendlich doch der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga – ein erster Erfolg für die neue Konstellation und man merkte, dass man mit Fred den Richtigen für den Job gefunden hatte. Mehr und mehr wuchs er mit den Spielern der Mannschaft zusammen, weshalb man sich entschied, bereits in der darauffolgenden Saison die 1. Herren zu übernehmen.

 

In der Saison 2010/2011 übernahm Fred nicht nur die „neue“ 1. Herren, sondern auch viele junge, talentierte Spieler, mit denen er es gar nicht abwarten konnte zu arbeiten. „Ich lernte sie kennen, trainierte mit ihnen und sah wie sie sich von Mal zu Mal verbesserten. Das ist es was man sich als Trainer wünscht.“ Bereits in dieser Saison erreichte man mit dieser „neuen“ Mannschaft um Fred Matejasik einen sensationellen 6. Tabellenplatz in der Bezirksliga. Ein Ausrufezeichen des VfL, welches darauf hindeutete, dass mit dieser Mannschaft Größeres möglich ist. Man arbeitete zusammen, traf sich zu Arbeitseinsätzen und schloss somit auch Freundschaften. Vielleicht einer der Schlüssel, der die folgenden Erfolge erklärt.

 

„Natürlich gab es ab und an auch Unstimmigkeiten & Unzufriedenheiten, die aber meist schnell geklärt werden konnten, da man ausschließlich mit klasse Typen in diesem Verein arbeitet“, so Fred. „Man merkte, dass sich das Team entwickelte und reifte. Ein Prozess, der viel Arbeit, Schweiß und Herzblut mit sich zieht“ - Das machte sich in der darauffolgenden Saison bemerkbar: 2011/2012 verbesserte man sich im Vergleich zur vorherigen Saison auf Platz 5 und holte außerdem den Stadtmeistertitel. Die Euphorie war groß und langsam hörte man ein vorsichtiges „Landesliga?“ durch die Parkstraße flüstern.

 

Die Ziele wurden neu gesetzt. Fred nahm seine Rolle ernst und bemühte sich fortan um neue Spieler, die die Mannschaft ergänzen – „Mein jeweiliges Trainerteam möchte ich hierbei besonders hervorheben, das mir auch hier enorm unter die Arme griff und ohne das Nichts von alledem möglich gewesen wäre.“

 

Die Bemühungen zahlten sich aus. In der Saison 2012/2013 erreichte man den 3. Platz in der Bezirksliga. Das angestrebte Ziel „Landesliga“ wurde somit vorerst verfehlt, es folgte jedoch ein großes „aber“: Man holte sich den hart umkämpften Stadthallenmeistertitel in Salzgitter. „Die Unterstützung von den Rängen werde ich nie vergessen – das war unglaublich!“. Die Erfolge wurden stets im Vereinsheim, auf Mannschaftsabenden oder -fahrten, zusammen mit allen VfLern gefeiert. - „Dieses Vereinsleben hier ist und bleibt bemerkenswert. Jede Feierlichkeit, lässt einen mit voller Freude, jede einzelne Sekunde die man hier verbringt, genießen. Auch meiner Frau, Gabi, hat es hier immer sehr gefallen. Seien es die „Aftershow-Partys“ nach den Museumsfesten, die seit zwei Jahren stattfindenden Oktoberfeste oder einfach die kleinen „Kabinen-Partys“ nach einem Spiel oder Training, das ist klasse!“

 

Das Ziel verlor man nie aus den Augen: In der Saison 2013/2014 verpasste man mit dem 2. Tabellenplatz nur knapp den Aufstieg in die Landesliga. „Ich merkte jedoch weiterhin wie die Mannschaft reifte und dass alle wollten.“ Im März 2014 begann dann auch der Bau des Kunstrasenplatzes, an dem sich Fred engagiert beteiligte. „Die Beteiligung, der Zusammenhalt und die Gemeinschaft war für mich Wahnsinn. Man merkte, dass sich was tut im Verein. Es gab Arbeitseinsätze, bei denen man nicht das Gefühl hatte zu arbeiten, da man so viel Spaß mit den Leuten hatte – das hat mich sehr beeindruckt.“

 

„Es folgt eine Saison voller Highlights für mich“: 2014/2015 gelang der Mannschaft eine fast perfekte Saison. Das Trainerteam, die Mannschaft, der Teamgeist, alles passte. „Die Mannschaft hatte die vergangenen Jahre eine hervorragende Entwicklung durchgemacht“, wodurch das angestrebte Ziel schließlich erreicht werden konnte. Mit 70 Punkten nach 30 Spielen gelang dem Team um Fred Matejasik der langersehnte Aufstieg in die Landesliga. „Dieses Derby gegen Fortuna Lebenstedt um den Aufstieg werde ich nie vergessen: Bei über 1100 zahlenden Zuschauern, vor einer riesigen Kulisse an der Parkstraße zu spielen und zu sehen, wie seine Mannschaft einen 2:1 Sieg einfährt und damit den Aufstieg perfekt macht; da hatte ich am ganzen Körper Gänsehaut! Wie die Mannschaft und ich, allein an diesem einen Tag, von Vorstand, Förderkreis, Sponsoren, Fans und Spielern aus allen Altersklassen unterstützt wurden, war unbeschreiblich. Definitiv eines meiner größten Highlights in meiner Fußball-Karriere. Auch die anschließende Feier im Vereinsheim, das traditionelle „Aufstiegsbaden“ im Teich und die darauffolgende Aufstiegsfeier mit einem alten „Ammi-School-Party-Bus“ war ein Riesenspaß.“

 

„Die Saison in der Landesliga lief dann leider nicht so wie wir es uns erhofft haben“, so Fred. Viele Verletzte und letztlich viel zu oft das fehlende Quäntchen Glück führten dann leider wieder zum direkten Abstieg.

 

„Letztendlich bleibt mir nur Eines zu sagen und zwar DANKE: In erster Linie bedanke ich mich von ganzem Herzen bei „Patta“ und Carsten, die immer ein offenes Ohr für mich hatten und mir in jeder Hinsicht mit Rat und Tat zur Seite standen. 
Desweiteren möchte ich mich natürlich bei meinem Trainerteam mit Thomas Reder, Matthias Merget, Lucas Harmel und Domingo Catalan bedanken, die mir bei der Spiel Vor- und Nachbereitung & im Training sehr viel Arbeit abgenommen haben und mir immer zur Seite standen. Außerdem bei den Damen des VfL Salder, die während unserer Spiele für das leibliche Wohl der Zuschauer sorgten. Darüber hinaus möchte ich mich für die Zusammenarbeit mit der 2. Herren und der A-Jugend, einschließlich des jeweiligen Trainers bedanken. Die Zusammenarbeit hat immer reibungslos funktioniert, danke dafür! Nicht zu vergessen sind die Sponsoren, die uns finanziell sehr großzügig unter die Arme gegriffen haben – vielen Dank dafür. Zu guter Letzt möchte ich natürlich dem Förderkreis, der mich und die Mannschaft an jedem Tag enorm unterstützt hat, bedanken. Danke für Euren Rückhalt. Danke für viele Freundschaften. Danke für Alles!

 

Ich wünsche dem VfL Salder in sportlicher & sozialer Hinsicht alles Gute und weiterhin ein tolles Vereinsleben.

Danke, Euer Fred!“

 

Wir möchten uns natürlich auch bei Dir für die tolle Arbeit beim VfL Salder bedanken: „Ein Team besteht aus Typen, die Charakter haben“ hieß es beim Aufstiegsderby. DANKE, dass du einer dieser Typen warst.

Danke, Fred!

 

Pressemitteilung zu

VfL Salder startet mit neuem Trainer in die nächste Saison

 

 

Pressemitteilung zu

Beendigung der Zusammenarbeit zu Saisonende

Schade, wir wünschen Fred alles erdenkliche Gute für seine Zukunft und vor allem Gesundheit. Ich freue mich nun darauf, mit ihm eine gepflegte Kaltschale in entspannter Atmosphäre am Vereinsgelände zu genießen. Prost und vielen DANK.  

 

 

Interview mit unserer Nationalspielerin

 

 

 

Sibel Saravas,17 Jahre aus Salzgitter, Linke Außenverteidigerin der U19 Damen Nationalmannschaft der Türkei. Die sympathische Spielerin unserer 1. Damen Mannschaft über ihre Reise mit der Nationalmannschaft an die verschiedensten Orte der Welt und ihr Spagat zwischen Schule und der Aufgabe ihr Land zu vertreten.

 

„Wenn ich mit der Nationalmannschaft unterwegs bin, bin ich eine Nationalspielerin. Wenn ich mit der Spielgemeinschaft „InSaLe“ spiele, bin ich ein ganz normales Mädchen, das Fußball spielt, so wie jede andere in der Mannschaft auch.“

 

Montag, 31. August 2015. Sibelbekommt einen Brief. Der Türkische Fußballverband ist der Absender. Sibel ist dabei. Sie ist im Kader für die EM Qualifikation in Finnland 2015.“- So berichtet die Facebook Seite der Spielgemeinschaft „InSaLe“ vergangenes Jahr. Von hieran beginnt für Sibel eine Reise, die sich jeder junge Fußballspieler wünscht. Sibel befand sich zuletzt auf einem Lehrgang der türkischen Nationalmannschaft in Istanbul, der jetzt eine Woche zurückliegt. Wir haben Sibel ein paar Fragen zu ihrem Weg gestellt:

 

 

Sibel, wie kann man sich einen Lehrgang bei Euch vorstellen?

Das Training steht natürlich an erster Stelle. Meistens trainieren wir vor Auslandslehrgängen schon ein paar Tage vorab in Istanbul, um uns auf die Länderspiele optimal vorzubereiten und uns wieder an die Mannschaft zu gewöhnen– hier trainieren wir meistens zwei mal täglich. Lehrgänge fanden bisher inRussland, Bulgarien, Finnland und der Türkei statt. Wenn wir dann mit anderenLändern an Turnieren im Ausland teilnehmen trainieren wir allerdings immer nureinmal pro Tag. Hierbei handelt es sich allerdings eher um ein leichtesAnschwitzen, d.h. ein bisschen Lauf-ABC, passen sowie Sprints vor dem Spiel. Ein normaler Lehrgangstag ist immer sehr durchgeplant. Neben den normalen Trainingseinheiten oder Länderspielen stehen immer Spielanalysen mit den Trainern, Teambuilding oder Motivationstrainings mit der Mannschaftspsychologin auf dem Plan. Natürlich haben wir auch jeden Tag etwas Freizeit, da muss ich nur so gutwie immer etwas für die Schule tun, was mir auch oft sehr schwer fällt, da mandurch den Fußball sehr kaputt ist.

 

Schaffst Du den Spagat zwischen Fußball und der Schule?

Ich mache dieses Jahr mein Abitur, was natürlich momentan mehr Priorität besitzt als die Nationalmannschaft. Das ist allerdings nicht so einfach, wie man sich das vorstellt, da man sich auch bei der Nationalmannschaft ständig beweisen muss,um nicht aus dem Kader zu fliegen. Aus diesem Grund versuche ich beides erfolgreich zu meistern. Ich habe durch die Nationalmannschaft dieses Schuljahr schon insgesamt 4 Wochen Schule verpasst, wodurch ich natürlich in vielen Fächern immer hinterher hänge, da ich vieles selbstständig erarbeiten muss. Für mich heißt das dann während eines Lehrgangs in der Freizeit zu lernen und alles aufzuarbeiten. Ich muss aber dazu sagen, dass ich das dann auch gerne mache, weil ich sonst an den Lehrgängen nicht teilnehmen könnte.

 

Was macht Dir innerhalb der Mannschaft am meisten Spaß?

Mir macht es einfach Spaß, dass wir zusammen als Mannschaft so viel Neues erleben. Sei es bei den Auslandslehrgängen, den somit verbundenen Reisen oder dem gesamten „Drumherum“. Man ist das ja auch nicht unbedingt gewohnt soviel Neues zu erleben. Innerhalb der Mannschaft verstehen wir uns echt gut. Das muss natürlich auch so sein, da das für das Mannschaftsgefüge enorm wichtig ist.

 

Wie ist das Gefühl sein Land vertreten zu dürfen?

Mein Land zu vertreten ist für mich einfach nur eine große Ehre! Alleine wenn man mit dem Nationaltrikot auf dem Platz steht und die Nationalhymne singt, ist es einfach ein unbeschreibliches Gefühl. Unser Trainer sagt uns auch vor jedem Spiel, dass wir unser Land würdig vertreten und für das Land alles geben sollen. Das gibt einem nochmal den letzten Kick, auch wirklich das Maximum rauszuholen.

 

Wie wichtig ist es Dir, weiterhin mit Deiner Spielgemeinschaft „InSaLe“ vom VfL Salder auf dem Platz zu stehen?

Mir ist es sehr wichtig mit meiner Mannschaft in Deutschland auf dem Platz zu stehen. Ich verbringe mit den Mädels aus der Spielgemeinschaft natürlich viel mehr Zeit, als mit der Nationalmannschaft. Ich finde es aber wichtig, dass man beides von einander trennt. Wenn ich mit der Nationalmannschaft unterwegs bin, bin ich eine Nationalspielerin. Wenn ich mit der Spielgemeinschaft „InSaLe“ spiele, bin ich ein ganz normales Mädchen, das Fußball spielt, so wie jede andere in der Mannschaft auch.

 

Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?

Ich hoffe natürlich, dass ich in erster Linie mein Abitur dieses Jahr erfolgreich bestehe. Im Bezug auf den Fußball im Verein wird sich durch das Abitur natürlich, zeitlich gesehen, auch vieles ändern. Fußballerisch, im Bezug auf die Nationalmannschaft, hoffe ich natürlich, dass ich meinen Stammplatz in der Startelf sichern kann und weiterhin verletzungsfrei an den Lehrgängen und Länderspielen teilnehmen kann.

 

So die Nummer 3, Sibel, der türkischen U19 Damen Nationalmannschaft zu den von uns gestellten Fragen. 
Wir wünschen Sibel viel Erfolg für das bevorstehende Abitur und drücken ihr die Daumen, dass sie sich weiterhin in der Nationalmannschaft behaupten kann. Wir hoffen, dass sie uns noch lange treu bleiben kann.

 

Schöner Erfolg des Benefizturniers.

 

In der Gymnasium-Halle am Fredenberg empfingen die C-Juniorinnen des VfL Salder den TSV Eintracht Essinghausen, SC 18Harlingerode, TVB Schöningen, TB Bortfeld, und Germania Werningerode zum Benefizfußballturnier. Der aktuelle Spendenstand beträgt 800 €, der am 14.März im Rahmen des Trainings der C-Mädchen auf dem Sportplatz des VfL Salder Frau Isa Groth vom ambulanten Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz Braunschweig übergeben werden. Einen großen Anteil an dem Spendenergebnis hatte die Torprämie. Vielen Dank an die Sponsoren, die dazu beigetragen haben, dass alle Spiele auch mit Sponsoren belegt wurden.  Zur Siegerehrung überreichten darüber hinaus die Spieler Marcel Ludwig und Marcel Plehn eine großzügige Spende der 1. Herrenmannschaft des VfL Salder. Der Trainer Heiko Weber hofft, dass sich der Betrag bis zum 14. März noch erhöht. Vielleicht ist ja ein 4 stelliger Betrag möglich ;-)   

 

Zum sportlichen Ablauf. Durch nicht anreisen einer Mannschaft haben sich alle teilnehmenden Mannschaften darauf verständigt, den Ausfall mit einer Allstars- Mannschaft zu ergänzen. Die Allstars belegten Platz drei in der Vorrunde. Nach den Vorrundenspielen qualifizierten sich TBB ortfeld, SC 18 Harlingerode, TVB Schöningen und Germania Werningerrode für die Finalrunde und spielten um die Plätze 1-4. In der Trostrunde spielten TSV Essinghausen, Salder1 und 2 um die Plätze 5-7.

Turniersieger wurde Germania Werningerode mit zwei Siegen und einem Unentschieden. Den zweiten Platz mit einem Sieg und zwei Unentschieden belegten die TVB Schöningen vor TB Bortfeld und SC 18 Harlingerode. In der torlosen Trostrunde wurden TSV Essinghausen, VfL Salder 1 und 2 jeweils 5.

  

 

Ostereier suchen

 

 

Benefizturnier am 27.02.

 

Die C-Juniorinnen des VfL Salder veranstalten am 27.02.2016 ein Benefiz Turnier zu Gunsten der Kinderhospiz Löwenherz. Wir wollen alle Einnahmen aus dem Turnier spenden.

Um einen möglichst hohen Betrag zusammen zu bekommen, suchen wir Unterstützer welche sich an einer Torprämie an dem Spendenergebnis beteiligen wollen.

 

Und so funktioniert die Torprämie:

Für jedes geschossen Tor soll ein Betrag von 2€ oder 5€ gespendet werden. Für ein 0:0 Unentschieden wird ein minimal Betrag von 2€ oder 5€ eingesammelt.

Wer sich an einer Torprämie beteiligen möchte sucht sich ein, zwei, drei..., Spiele aus, trägt seinen Namen in die Spalte "Sponsor" mit dem zu spendenden Betrag, wahlweise 2€ oder 5€ pro Tor ein. Nach dem Turnier wird der zu spendende Betrag eingesammelt und zu den Einnahmen gerechnet.

Rückfragen sehr gern an Heiko Weber 0157/74047748

 

Dateidownload
Benefiz Turnier

 

Dateidownload
Dateidownload

 

 

Tischtennis

Erfolgreich verlief die Hinrunde der Tischtennismannschaften. 5 Herbstmeister gibt es nicht alle Tage. Auch wenn damit noch nichts gewonnen ist, so sind die Ergebnisse sehr erfreulich. Die 2. Herren konnte sich überraschender Weise in der 2.Bezirksklasse knapp gegen den VfR Weddel und den TSV Thiede durchsetzten. Das gleiche gilt für die 3. Herren in der 1. Kreisklasse. Mit nur einem Unentschieden wurde der 1. Platz gesichert. Nur zum Beginn der Serie hat sich die 4. in der 2. Kreisklasse bei der Niederlage in Beddingen eine Schwäche erlaubt. Sodass ein 4 Punkte Vorsprung zum 2 Platzierten GA Gehardshagen heraussprang. Sehr erfreulich ist auch das Abschneiden der Jugendmannschaften. Nach der Gründung des Regionsverbandes Braunschweig sind die Ligen anhand der QTTR Werte (Leistungswert) der Spieler neu gebildet worden. Da in den Jugendklassen bereits nach der Hinserie Herbstmeister mit dem Aufstieg belohnt werden, wird die 1 Jugend in der 1. Kreisklasse starten und die 3. in der 3. Kreisklasse. Dazu ist zu erwähnen, dass traditionell die 3. aus jungen Spielern besteht, die erst ein halbes Jahr aktiv sind und noch keinen QTTR Wert besitzen, aber ihr Potenzial schon sichtbar ist. Immer vorausgesetzt, dass sie weiterhin fleißig trainieren. Wie bei den Fußballern ist auch die 1. Herren das Sorgenkind. In der Bezirksliga wurde lediglich der vorletzte Tabellenplatz erreicht. Wenn die Mannschaft sich zusammen reißt, bin ich überzeugt, dass der Abstieg vermieden werden kann. Das Wünsche ich auf den Fußballern. Nun bleibt abzuwarten, wie die Rückrunde verläuft. Alle Herbstmeisterschaften zu bestätigen, wird durch verletzungsbedingte personelle Probleme kaum möglich realisierbar sein. Aber wer weiß das schon ;-)   

 

 

Silvesterspiele -> Neujahrsspiele

Achtung nur für Vereinsmitglieder!


Die Silvesterspiele werden Neujahrsspiele. Der Termin ist der 09.01.2016. Aushang mit Einzelheiten folgt.


 

 

TT- Bezirksindividualmeisterschaften der Senioren

Helmstedt 16.11.2015:

3 Titel für den VfL bei den Bezirksindividualmeisterschaften der Senioren. Im Modus jeder gegen jeden blieb Hans-Jörg Zdunek ungeschlagen und wurde verdient Titelträger der Altersklasse Ü75. 

Martin Müller musste sich über die Gruppe, Viertelfinale und Halbfinale ins Finale kämpfen. Nachdem er das Finale gegen seinen Gegner Carsten Stöver mit 3:1 Sätzen für sich entschieden hat, war der Titel der Ü50 eingefahren. Darüber hinaus hat Martin mit Andreas Wassermann nach zwei 5 Satz Siegen im Halbfinale und Finale den Titel im Doppel für den VfL erkämpft. Gut gemacht Jungs :-)

 

 

MTV Salzdahlum gg D1 1:0 :-(


 


 Vahdet gg A-Jugend 1:8 :-)


 

 

1.Herren gg Gitter 3:3




 

Vahdet gg E2 4:10 



 
 

1.Herren gg Landolfshausen


 


 

E2 Jugend Heimspiel am 15.09.15 gegen JSG Harly  

12:2 für unsere Jungs



 

1. Herren gg Gifhorn 0:0


 

A-Jugend gg KSV 9:0.


 

VfL bei der Eintracht 


1  

A-Jugend gg Leu Braunschweig am  29.08.



  


 

 

Besucherzähler 

658881

 

 letzte Aktualisierung

22.06.2017